Consistent Color from Multiple Cameras

Von John Walrath

Konsistente Farben trotz verschiedenster Kameras: Die Verwendung mehrerer Kameras ist für einige Fotografen gängige Praxis. Beispielsweise Hochzeits- und Eventfotografen nutzen oft mehr als nur eine einzige Kamera. Manchmal sind sogar mehrere Fotografen mit mehreren Kameras im Einsatz. Noch problematischer wird es, wenn diese Fotografen dann auch noch Kameras und Objektive verschiedener Hersteller verwenden. Egal wie viele Kameras bei einem Shooting zum Einsatz kommen, abgestimmte und harmonische Farben sind zur Erzählung einer zusammenhängenden visuellen Story wichtig. SpyderCHECKR und SpyderCHECKR 24 können dabei helfen, dies einfach und präzise umzusetzen.

Image 1 - SpyderCHECKR Image

Datacolor SpyderCHECKR

Jede Kombination von Objektiv, Kamera und Sensor hat eine einzigartige Farbsignatur, die sich bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen verändern kann. Diese Faktoren können zu Farbunterschieden bei einzelnen Kameras und verschiedenen Herstellern führen. Vermischt man Bilder unterschiedlichster Kameras um die Geschichte eines wichtigen Events, wie beispielsweise einer Hochzeit, zu erzählen, kann das zu Problemen führen.

Farbmanagement ist der Schlüssel zur Konsistenz. Egal ob es um Monitorkalibrierung, Druckerprofilierung oder Kamerakalibrierung geht, die Ausgabe eines Geräts kann gemessen und angepasst werden, sodass es zum Standard für Genauigkeit wird. Bei der Verwendung mehrerer Kameras weist jede eine gewisse Abweichung von diesem Standard auf und muss daher individuell beurteilt werden. Sobald jede einzelne Kamera korrigiert wurde, ist auch die Konsistenz erzielt. Wenn Sie genau dies tun, erzeugen Sie nicht nur harmonische Bilder, sondern beschleunigen auch die Bildbearbeitung.

SpyderCHECKR und SpyderCHECKR 24 sind Referenzwerkzeuge für den Einsatz während der Aufnahmephase von Fotos oder Videos. Sie helfen bei einer Farbkalibrierung hinsichtlich Farbton, Sättigung und Helligkeit, kurz “HSL”.

Image 2 - SpyderCHECKR in scene

SpyderCHECKR in Scene

Sowohl die Referenzfelder von SpyderCHECKR als auch SpyderCHECKR 24 können zur Anpassung einer Kamera vor Ort oder in der Nachbearbeitung verwendet werden. Sie enthalten spektral neutrale Farbfelder, die unter allen Lichtbedingungen konstante Ergebnisse liefern. Auf der Vorderseite befinden sich die Farbfelder und der Grauverlauf, die zur manuellen Anpassung mit Hilfe der SpyderCHECKR-Software verwendet werden können.

Die Rückseite bietet einen weiteren Grauverlauf und ein großes, neutralgraues Feld.

 

Bildaufnahme

Um in der Kamera Anpassungen vorzunehmen, verwenden Sie die Rückseite des SpyderCHECKR als herkömmliche Graukarte für einen benutzerdefinierten Weißabgleich. Bilder im RAW-Format beinhalten keine festgelegte Einstellung des Weißabgleichs, der RAW-Konverter verwendet die bei der Aufnahme verwendete Einstellung, bietet aber völlige Flexibilität bei der Anpassung. Bei Aufnahmen, die nicht im RAW-Format entstanden sind, wird der Weißabgleich in die Datei übernommen – sie bieten nur wenig Anpassungsmöglichkeiten.

Die genaue Vorgehensweise ist je nach Hersteller verschieden. Nehmen Sie einfach ein Foto der Rückseite des SpyderCHECKR auf und verwenden Sie dieses Bild um den Weißabgleich in der Kamera einzustellen. Gerade bei Aufnahmen, die nicht im RAW-Format entstanden sind, wie zum Beispiel solche im JPEG-Format oder verschiedenen Video-Formaten, ist die Einstellung des Weißabgleichs in der Kamera zur Erzielung der bestmöglichen Qualität unabdingbar. Den Weißabgleich in der Kamera einzustellen ist auch wichtig, um Konsistenz beim Einsatz verschiedener Kameras zu erzielen. Im Hinblick auf Kontinuität hilft schon sehr viel weiter, der Kamera vorzuschreiben, wie genau die Helligkeitsinformationen aufzunehmen sind.

Das Bild, das auf dem LCD-Monitor der Kamera wiedergegeben wird, ist übrigens auch eine JPEG-Anzeige. Indem man den Weißabgleich der Kamera einstellt, verbessert sich auch die Qualität dieses Vorschaubildes und die Genauigkeit der Histogramm-Darstellung wird ebenfalls optimiert.

Für einen Workflow zur automatischen Farbkorrektur nehmen Sie ein RAW-Bild entweder von SpyderCHECKR oder SpyderCHECK 24 unter genau den gleichen Lichtbedingungen auf, denen auch Ihr Foto-Objekt ausgesetzt ist. Vergewissern Sie sich, dass alle Farbfelder sichtbar sind und dass die Farbtafel bei gleichmäßigem Lichteinfall parallel zum Kamerasensor ausgerichtet ist. Sobald diese Aufnahme im Kasten ist, entfernen Sie den SpyderCHECKR oder SpyderCHECKR 24 aus dem Aufnahme-Setup und fotografieren Sie die benötigten Bilder. Das erste Bild mit der Farbtafel verwenden Sie später als Referenz mit allen benötigten Informationen in der SpyderCHECKR-Software.

Image 3 - SpyderCHECKR in Camera Raw

SpyderCHECKR in Camera Raw

 

Eine Kalibrierung vornehmen

SpyderCHECKR kann automatische Farbkorrekturen für Adobe LIghtroom, Adobe Camera Raw und Hasselblad Phocus vornehmen. In jedem der kompatiblen RAW-Konverter nehmen Sie einige grundlegende Anpassungen vor um das Referenzbild des SpyderCHECKR/SpyderCHECKR 24 für die SpyderCHECKR-Anwendung vorzubereiten. Diese sind Zuschneiden und Begradigen des Bildes, Weißabgleich, Belichtung sowie Anpassung des Schwarzpunkts. Um die Details dieser Anpassungen zu erlernen, schauen Sie bitte im Benutzerhandbuch nach, das am Ende dieses Beitrags verlinkt ist.

Die SpyderCHECKR-Anwendung kann verschiedene Voreinstellungen erzeugen, z.B. für neutrale Farben, für eine erhöhte Farbsättigung oder um Hauttöne angenehmer erscheinen zu lassen. Sobald eine Voreinstellung erzeugt ist, sendet die SpyderCHECKR-Software diese an die oben genannten RAW-Konverter.

Image 4 -SC_before_profile

Before Profile

Image 5 - SC_Profile_Applied-Hue_Adjustment

Profile Applied – Adjustment for Hue

Image 6 - SC_Profile_Applied-Saturation_Adjustment

Profile Applied – Adjustment for Saturation

Image 7 - SC_Profile Applied-Luminance_Adjustment

Profile Applied – Adjustment for Luminance

 

Anwendung der neuen Kalibrierung

In Adobe Lightroom werden die Kalibrierungen als Benutzervoreinstellung in den Vorgaben des Moduls Entwickeln gespeichert. In Adobe Camera Raw finden sich die Kalibrierungen im Vorgaben-Dialog unterhalb des Histogramms und der Aufnahmeinformation. In Hasselblad Phocus finden Sie sie in der Palette der Farbkorrekturen. Eine Kalibrierung kann entweder auf ein einzelnes Bild oder aber eine ganze Gruppe von Fotos angewendet werden. Das Filtern der Bilder nach Art der verwendeten Kamera-Objektiv-Kombination oder die Anwendung der Kalibrierung beim Import sind die effizientesten Möglichkeiten der Anwendung von Profilen.

Image 8 - Profile_Applied_to_a_group_of_images_develop

Profile Applied From within Camera Raw

Image 9 - Profile_Applied_to_group_of_images

Profile Applied to a Group of Images in Adobe Bridge

Durch die Verwendung eines Referenzbildes oder des SpyderCUBEs zur Korrektur von Weißabgleich, Belichtung und Kontrast während der Anwendung einer Farbkalibrierung, erzielen Sie auch mit verschiedensten Kameras eine konsistente und korrekte Farbausgabe.

 

Abschließende Gedanken

Ich persönlich fotografiere nicht besonders oft Hochzeiten, aber der SpyderCHECKR spielte für mich gerade bei der letzten Hochzeit eine große Rolle. Für diese Hochzeit benötigte ich einen zweiten Fotografen. Die Person meiner Wahl, die ich kannte und deren Fähigkeiten ich gut einschätzen konnte, verwendete Kameras eines anderen Herstellers als ich. Beide Systeme sind zwar sehr gediegen, erzeugen aber einen Bildlook, der sichtbar unterschiedlich ist. Durch die Verwendung von SpyderCHECKR bei den Referenzaufnahmen mit beiden Kameras während des ganzen Events war es mir möglich, schnell die Kalibrierungen zu erzeugen und so extrem viel Zeit bei der Nachbearbeitung zu sparen. Das Ergebnis war ein harmonisches Portfolio an Bildern, das die Geschichte eines wunderschönen Tages und eines sehr glücklichen Paars erzählten.

Manchmal sind die Auswirkungen dieser Kalibrierung nur subtil; die Stärke der Veränderung hängt von der Genauigkeit Ihres Kamerasensors und der Neutralität des Objektivs ab. Aber auch subtil ist wichtig bei der Fotografie. Fotografen und Videografen, die SpyderCHECKR oder SpyderCHECKR 24 verwenden, profitieren von der optimierten Farbe, egal wie die Lichtsituation ist. Die Variablen, wie die Hersteller der Kameras und Objektive, werden dabei minimiert um einen konsistenten Farbworkflow schnell und akkurat zu gestalten.

 

Nützliche Links:

SpyderCHECKR User Guide http://spyder.datacolor.com/getspyder5capturepro/pdfs/SpyderCHECKR-UserGuide-FINAL-EN.pdf

SpyderCHECKR Demonstration

https://www.youtube.com/watch?v=NiE0e6CqGkk

SpyderCHECKR Product Page

http://spyder.datacolor.com/portfolio-view/SpyderCHECKR/

SpyderCHECKR 24 Product Page

http://spyder.datacolor.com/portfolio-view/SpyderCHECKR-24/